Modul 1: Geschlecht und Medizin/Quiz

< Modul 1: Geschlecht und Medizin
Version vom 17. Januar 2017, 15:41 Uhr von Julia (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ Die Fragen im Quiz beziehen sich auf den FACHARTIKEL zum Modul 1: Geschlecht und Medizin. {| class="wikitable" |- | <quiz> { '''Welche Aussage zum Begriff…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)


Die Fragen im Quiz beziehen sich auf den FACHARTIKEL zum Modul 1: Geschlecht und Medizin.







  

1

Welche Aussage zum Begriff Gender trifft zu?

Der Begriff Gender beschreibt alle sozialen und kulturellen Aspekte von Geschlecht.
Der Begriff Gender wird ausschließlich im Englischen verwendet und hat keine Bedeutung im Deutschen.
Der Begriff Gender beschreibt alle biologischen Aspekte von Geschlecht.
Gender ist eine Begriff, der ausschließlich in der Psychologie verwendet wird und hier einen wichtigen Parameter in der Diagnostik darstellt.

2

Welche Aussage zum Begriff Sex trifft zu?

Sex und Gender beschreiben das Gleiche.
Dem Begriff Sex werden biologische Faktoren von Geschlecht (u. a. Gene, Sexualhormone, Immunsystem oder Stoffwechsel) zugeordnet.
Der Begriff Sex beschreibt alle sozialen Aspekte von Geschlecht und nimmt damit Bezug auf die geschlechterspezifische Rollenverteilung.
Sex ist ein Begriff, der keine Rolle in der Gendermedizin spielt.

3

Welche der unten aufgeführten Begriffe sind ausschließlich mit dem Begriff Sex in Verbindung zu bringen?

Ernährung
Familienstrukturen
Bildung und Erziehung
XX oder XY Chromosomen

4

Welche der unten aufgeführten Begriffe sind ausschließlich mit dem Begriff Gender in Verbindung zu bringen?

Knochendichte
Immunsystem
Soziale Beziehungen
Körperfettverteilung

5

Über die Lebensspanne hinweg unterscheiden sich Männer und Frauen bezüglich ihrer biologischen und sozialen Entwicklung. Welche nachfolgende Aussage stimmt nicht?

Das körperliche Wachstum verläuft bei Jungen langsamer und irregulärer.
Jungen haben häufiger Wachstumsschübe.
Bezüglich der Sprachentwicklung liegen Jungen zwölf bis 18 Monate hinter Mädchen.
Ein höher entwickelter Frontalkortex ermöglicht Jungen eine bessere Impulskontrolle als Mädchen.

Soziales Geschlecht

Biologisches Geschlecht